Neuer Vorstand bei BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN in Walsrode

„Wenn man das Glück hat, dass sich neue, engagierte Mitglieder aktiv einbringen wollen, dann muss man das auch nutzen.“

 

Am Donnerstag den 17. September haben sich die Mitglieder des Ortsverbands der GRÜNEN in Walsrode im Forellenhof zu ihrer ersten Versammlung seit Corona getroffen um sich für die kommenden zwei Jahre neu aufzustellen.

„Wenn man das Glück hat, dass sich neue, engagierte Mitglieder aktiv einbringen wollen, dann muss man das auch nutzen.“ So Ellen Gause, die ehemalige Sprecherin der GRÜNEN in Walsrode. Mit Elisabeth Petersen steht eine junge Sprecherin für den Blick in die Zukunft und Detlef Gieseke als grünes Urgestein bringt die Erfahrung mit. Mit Ilona Marunde und Richard Brandes sind auch die neuen Walsroder Ortsteile Benefeld und Bomlitz gut vertreten. Jürgen Hector ist als Kassierer weiter dabei.

„Insgesamt haben wir jetzt eine sehr gute Mischung aus neuen und erfahrenen Leuten im Vorstand und haben sogar noch einen Platz für eine mögliche Beisitzerin frei,“ so Elisabeth Petersen, die alles daran setzen wird mehr junge Menschen für das politische Engagement zu begeistern, damit dieser Platz nicht zu lange frei bleibt.

Unser Dank gilt den ehemaligen Vorstandsmitgliedern Antje Reichentrog und Thomas Grotjahn, die beruflich so eingebunden sind, dass sie kaum noch Zeit für die Mitarbeit im Vorstand gefunden haben. Holger Stolz würdigt die Arbeit von Ellen Gause, die den Ortsverband maßgeblich mitgestaltet hat.

Alle sind sich darin einig, dass Natur- und Klimaschutz endlich die nötige Beachtung bekommen muss. Daran wird auch der neue Vorstand entschlossen arbeiten.

Kategorie

2020 Kommunales