Corona hat uns gezeigt, dass es nicht hilft, Tatsachen zu ignorieren

08.01.21

Haushaltsrede der GRÜNEN zum Haushalt der Stadt Walsrode 2021

Corona hat uns gezeigt, dass es nicht hilft, Tatsachen zu ignorieren.

Die Rede im Wortlaut:

Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin, sehr geehrter Herr Ratsvorsitzender, sehr geehrte Damen und Herren,

vielen Dank für die konstruktive Zusammenarbeit. Auch den Mitarbeiter*innen der Verwaltung danken wir ausdrücklich.

Corona hat uns gezeigt, dass es nicht hilft Tatsachen zu ignorieren. Nicht ohne Grund heißt es: „Problem erkannt, Problem gebannt.“ Bei Corona wird das wohl gelingen. Leider gibt es ein viel größeres Problem, dass längst nicht von allen in seiner Tragweite wahrgenommen wird.
 „Der Klimawandel ist das Ergebnis des größten Marktversagens, das die Welt je gesehen hat.“ ( Sir Niclas Stern, Chefökonom der Weltbank 2000-2003)

 „Wir sind die erste Generation die die Folgen des Klimawandels spürt und die letzte, die etwas dagegen tun kann.“ (US-Präsident Barack Obama vier Monate vor der Klimakonferenz 2015 in Paris)
Wir wissen, das es nicht reicht den CO2-Ausstoß zu verringern. Es reicht nicht einmal CO2-neutral zu werden. Um die Klimakatastrophe abzuwenden, muss das überschüssige CO2 auch wieder aus der Atmosphäre geholt werden. Und dafür brauchen wir unter anderem Boden. Unversiegelte Fläche. Doch trotz der vielen Funktionen des Bodens, zerstören wir diese wichtigste  Ressource ungebremst weiter.
Sehr geehrte Damen und Herren, wir sind eine alternde, schrumpfende Gesellschaft, die ihre Lebensgrundlage und die ihrer Kinder  immer schneller zerstört.

 „Wir starren auf den Haushalt und überlassen denen das Feld, die sich an dem Dilemma bereichern wollen ohne auch nur zu versuchen einen anderen Weg einzuschlagen. Und das, obwohl mehr als offensichtlich ist, dass es so nicht weiter gehen kann, weil eine zunehmend schnellere Zerstörung der Umwelt den errungenen Wohlstand wieder kassiert.“ (Prof. Dr. Maja Göpel, Ökonomin und Sozialwissenschaftlerin )

In unserem Investitionshaushalt ist weder Geld für Projekte zur Klimaanpassung eingestellt, noch ist eine Kurskorrektur zu erkennen. Deshalb können wir GRÜNEN dem Haushalt nicht zustimmen.
Die kommunale Ebene ist für die notwendigen Veränderungen besonders wichtig. Wenn wir vor Ort nicht deutlich signalisieren das wir verstanden haben,  werden die Probleme wachsen und unbeherrschbar werden.

Die Hitzeperioden im Sommer werden immer extremer und Hitze ist ein stiller Killer. Ein viel mächtigerer als Corona. Hitze tötet nicht nur einzelne Menschen, sie vernichtet unsere Lebensgrundlage. Das müssen wir endlich ernst nehmen!
Wir danken für ihre Aufmerksamkeit und wünschen Gesundheit und Zuversicht für das neue Jahr.

Im Vorfeld wurde festgelegt, dass die Haushaltsreden wegen Corona nicht länger als 3 Minuten dauern sollten. Wir haben uns als einzige daran gehalten, auch wenn wir sicherlich mehr zu sagen gehabt hätten.

Kategorie

2021 Kommunales