07.06.2019

Danke…

Bündnis´90/Die GRÜNEN

Mit 22,6 Prozent sind GRÜNE in Niedersachsen zweitstärkste Kraft und liegen damit noch über dem Bundesergebnis. Unsere niedersächsischen Kandidatinnen Katrin Langensiepen und Viola von Cramon werden beide ins Europaparlament einziehen. Das ist ein grandioser Erfolg – als niedersächsische Landesvorsitzende sagen wir Glückwunsch und Danke für euren starken Einsatz!
Ein riesiger Dank geht auch an alle Kreis- und Ortsverbände sowie an alle, die GRÜN gewählt haben und damit für Klimaschutz, Artenvielfalt, soziale Gerechtigkeit sowie Zusammenhalt und Menschenrechte in Europa gestimmt haben. Das ist ein starker Auftrag an uns, unsere Positionen kraftvoll in die Parlamente zu bringen – auf allen Ebenen. Dafür gibt das Ergebnis viel Rückenwind: In Oldenburg-Stadt, Osnabrück-Stadt, Lüchow-Dannenberg, Braunschweig-Stadt und Stadt und Region Hannover sind GRÜNE stärkste Kraft geworden, auch im Landkreis Göttingen, in Harburg und einigen weiteren Kreisen hat dazu nicht viel gefehlt.
Der großartige Wahlkampf in den Kreis- und Ortsverbänden am GRÜNEN Stand, beim Haustürwahlkampf, in persönlichen Gesprächen und im Netz hat mobilisiert und klar gemacht: Wir sind die klar pro-europäische Partei und wir wollen die EU verändern, um sie zu stärken, um sie ökologischer, sozialer und demokratischer zu machen. Danke!!!
Die Wähler*innen haben ein klares Votum für Europa und mehr Zusammenarbeit und besonders auch für mehr Klima- und Umweltschutz abgegeben. Bundesweit hat jede*r Zweite Klima- und Umweltschutz als wahlentscheidendes Thema benannt. Wir GRÜNE haben im Vorfeld gesagt: Europawahl ist Klimawahl – das ist sie auch geworden. Auch mit unseren weiteren Schwerpunkten: Agrarwende, Artenschutz, soziale Gerechtigkeit, Menschenrechte, haben wir klares Profil gezeigt.
Besonders bei jungen Menschen haben wir gepunktet: bei den unter 30-Jährigen sind wir klar stärkste Kraft; 56 Prozent sagen, wir kümmern uns am stärksten um Folgen der Politik für kommende Generationen – wir sind die Zukunftspartei. Darauf ruhen wir uns nicht aus, sondern das ist ein Ansporn, unsere Positionen weiter zu schärfen.
Unser Dank gilt außerdem unserem starken Spitzenduo Ska Keller und Sven Giegold, dem Bundesvorstand für den fulminanten Wahlkampf und natürlich den Geschäftsstellen in Bund und Land.
In mehreren Orten haben außerdem kommunale Wahlen stattgefunden. Auch hier gilt unser Dank den Kandidat*innen und den Aktiven vor Ort. Charly Abrahms hat sein Bürgermeisteramt in Bad Harzburg grandios verteidigt, in vier weiteren Wahlen sind GRÜNE Kandidierende in der Stichwahl: Martin Feller in Bevensen/Ebstorf im Landkreis Uelzen, Oliver Glodzei in Gellersen/LK Lüneburg, Dominic Herbst in Neustadt am Rübenberge und Anna Kebschull im Landkreis Osnabrück. Jetzt geben wir gemeinsam nochmal alles! Außerdem danke an Carl-Christian Heinze, der vor etwas mehr als einem Jahr Mitglied geworden ist und sofort als Europakandidat aus Niedersachsen auf der Bundesliste in den Wahlkampf eingestiegen ist.
Insgesamt zeigt die Wahl: Unsere Themen und unsere Antworten kommen an – das stellt zugleich große Erwartungen an uns. Diese Energie aus dem grandiosen Ergebnis wollen wir nutzen!
GRÜNE Grüße
Anne und Hanso

Kategorien:2019 Europawahl
URL:https://www.gruene-walsrode.de/home/volltext-home/article/danke-30/